5. August 2018

Da wegen der klimatischen Bedingungen in Nepal aus der Stammessommerfahrt in diesem Jahr eine Stammesherbstfahrt wird und die Sommerferien dennoch nicht ohne Pfadfinderaktion vorrübergehen sollten, fand in diesem Jahr ein einwöchiges Sommerlager statt. Erstmals wurde für so ein langes Lager das Bunkergelände genutzt.

Bevor sich die Sippen am Bunkergelände trafen, ging es zunächst auf einen Hajk rund um Aurich. Dann wurde gemeinsam das Lager am Bunkergelände aufgebaut. An den folgenden Tagen standen ein Geländespiel, ein Ausflug zur Kieskuhle nach Tannenhausen und ein Besuch im Kletterwald auf dem Programm, bevor der Tag jeweils mit einem Jurtenabend am Lagerfeuer ausklang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.